Quellen: Horace Walpole, 4th Earl of Orford


Walpole, Horace: The letters of Horace Walpole, Earl of Orford. London, 1840. 6v.

Horace Walpole, 4th Earl of Orford (1717-1797), war ein bekannter Autor, Historiker, Connoisseur und Amateurarchitekt. Er war Miglied des House of Commons von 1741 bis 1768 und ein scharfer Beobachter von Politik und Gesellschaft. Obgleich sein Buch Anecdotes of Painting in England (4 Bde, 1762-63) immer noch nützlich ist für Kunstgeschichtler und seine Romanze Castle of Otranto (1764) von einiger Bedeutung für die Literaturgeschichte als erster englischer "gotischer" Roman, basiert Walpole's Ruhm heute auf seinen Briefen, von denen über 3000 noch existieren. Historisch gesehen, geben sie das wahrste Bild Englands im 18. Jahrhundert, indem sie das gesellschaftliche und öffentliche Leben und die zeitgenössische Kunst und Literatur mit Witz, Lebendigkeit und Schärfe beschreiben. Als Architekt ist er berühmt für sein Landhaus Strawberry Hill in der Nähe von Twickenham, das er in ein gotisches Schloß en miniature umwandelte.

Horace Walpole (1757)

Horace Walpole. Kupferstich von James McArdell nach einen Gemälde von Joshua Reynolds (1757). Aus: Walpole, Horace: Horace Walpole's Correspondence. New Haven, CT, 1937-1983. Bd. 1, Tafel gegenüber von Seite 64.


Herausgeber und Quellen.

Weiterer Verlauf der Ausstellung.

Heirat.


Zurück zur Home Page.
Maintained by: jcooper@virginia.edu
Last Modified: Friday, 20-Jun-2003
© Jean L. Cooper and Angelika S. Powell