Klicken Sie hier für die deutsche Übersetzung.

Queen Charlotte on the King's Illness


[1800, no day given] -- Sir, my dearest brother and friend. Your letter found us at Weymouth where we have been going more frequently this year on account of the King's illness. I am pleased to assure you that the baths in the sea have done him a lot of good and that he is visibly regaining his strength. After such a severe illness it takes time to get back on one's feet quickly. But with the grace of God his energies will return little by little, and that gives us the greatest hope that his health will be less subjected to bile attacks which he has not had since Pentecost. I believe our stay here, because of this, will last longer than usual and that our return will not happen until the beginning of the month of October ...

Your most devoted sister
Charlotte

Königin Charlotte über die Krankheit des Königs

[1800, ohne Tagesdatum] -- Monsieur, mein liebster Bruder und Freund. Ihr Brief fand uns in Weymouth, wo wir uns dieses Jahr häufiger aufhalten wegen der Krankheit des Königs. Ich freue mich, Sie versichern zu können, daß die Bäder im Meer ihm sehr gut getan haben und daß er offensichtlich wieder zu Kräften kommt. Nach einer solch schweren Krankheit dauert es eine Zeit, um wieder auf die Füsse zu kommen. Aber mit Gottes Gnade wird seine Energie langsam aber sicher zurückkehren, und das gibt uns die Hoffnung, daß seine Gesundheit weniger Gallenanfällen unterworfen wird, die er seit Pfingsten nicht mehr gehabt hat. Ich denke, daß unser Aufenthalt hier deswegen länger dauert als sonst und daß unsere Rückkehr nicht vor Anfang Oktober stattfinden wird ...

Ihre ergebenste Schwester
Charlotte

Maintained by: jcooper@virginia.edu
Last Modified: Thursday, 5-Nov-98
© Jean L. Cooper and Angelika S. Powell